Offenbar zahlreiche Flüchtlingskinder aus Calais spurlos verschwunden

Vor genau einem Monat begann die Räumung des Flüchtlingscamps von Calais. Nun vermeldete Hilfsorganisation, dass mehrere Dutzend unbegleitete minderjährige Geflüchtete verschwunden seien. Von den 179 Minderjährigen, mit denen die Organisation Refugee Youth Service (RYS) in Kontakt stand, haben die Helfer zu rund einem Drittel den Kontakt verloren.

An unaccompanied migrant minor, from the demolished "Jungle" migrant camp in Calais, waves from a bus as he waits to be transferred to reception centres around France on November 2, 2016 in Calais, northern France. The dismantlement of the camp that once housed up to 10,000 migrants, most of whom have been relocated around France, was completed on November 1, 2016 during the night but the government must still resolve the situation of the unaccompanied minors. The minors have been awaiting news of their transfer to Britain or alternative housing in France, with their fate a source of enduring tension between London and Paris.  / AFP PHOTO / DENIS CHARLET
AFP PHOTO / DENIS CHARLET

Knapp über die Hälfte der Kinder, um die sich RYS kümmerte, sei in französischen Kinderheimen untergekommen, fast jeder Zehnte reiste nach Großbritannien. Beim Rest, sagte einer der Gründer, habe er die Befürchtung, sie seien in die Hände von Menschenhändlern gefallen. Insgesamt hatten sich geschätzt 1690 unbegleitete Minderjährige zum Zeitpunkt der Räumung im „Dschungel“ von Calais aufgehalten.