Minderjährige in Calais: Tauziehen zwischen Frankreich und Großbritannien

„Die Tochter von Nicholas Winton, der ab 1938 im Rahmen der Kindertransporte Hunderte von jüdischen Kindern vor den Nazis rettete und von der Tschechoslowakei nach Großbritannien brachte, hat die britische Innenministerin Amber Rudd in einem Brief aufgefordert, Mitgefühl zu zeigen und Kinder aus dem mittlerweile geräumten Camp [von Calais] aufzunehmen.“

Die Räumung des Dschungels lief anfangs für Minderjährige nicht reibungslos ab: Die Kapazitäten in den für sie vorgesehenen Containern reichte nicht aus, weshalb Dutzende im Freien übernachten musste. Unter anderem die britische Innenministerin Amber Rudd kritisierte Frankreichs schlechte Organisation. Ihr französischer Amtskollege Cazeneuve reagierte seinerseits mit Vorwürfen: Das Vereinigte Königreich habe erst 274 Minderjährige aufgenommen. Lesen Sie den Artikel von Spiegel Online.