„Menschenverachtend“, „geschmacklos“ – Broschüre auf dem Bundespresseball sorgt für Eklat

Wie jedes Jahr beim Bundespresseball wurde der Almanach der Bundespressekonferenz verteilt. Lustig, satirisch soll er sein. Doch dieses Mal haben drei Seiten des Almanachs für sehr viel Empörung gesorgt: Ein Artikel über eine „Schwimmschule für Flüchtlinge“.  Fiktive Autorin ist die „Bundesbade-Agentur“, Slogan: „Mit uns gehen Sie baden.“ In dem Text steht unter anderem: „“Für uns ist es wichtig, Flüchtlingen das Schwimmen so beizubringen, dass sie sich im Wasser immer sicher fühlen.“ Es gibt Kursangebote wie den „Einzelunterricht für erwachsene Flüchtlinge“ („Es ist nie zu spät, das richtige Schwimmen und die richtigen Techniken zu lernen, die ihren Fluchtstil optimieren“). In einer Stellungnahme entschuldigt sich der Vorstand der Bundespressekonferenz für den Beitrag. Mehr dazu auf SPIEGEL Online.