Flüchtlinge: Von Mauern in Frankreich und in Deutschland

Auch wenn der „Dschungel“  offiziell erfolgreich geräumt ist, Calais mauert sich weiterhin ein. Stacheldraht, Absperrgitter, Beton: die Stadt ähnelt immer mehr einer Festung. Zusätzlich zu den 30 Kilometern schon bestehenden Zäunen wächst eine ein Kilometer lange Betonmauer aus der Erde.

perlach-mauer

Auch in Deutschland sorgt der Bau von Mauern wegen bzw. gegen Flüchtlinge in dieser Woche für Diskussionen. Besonders kontrovers: Die Mauer von Perlach, die ein Flüchtlingsheim von einem Münchner Wohnungsgebiet trennt. Eigentlich war sie als Lärmschutz geplant, da im Flüchtlingsheim bald 160 minderjährige Flüchtlinge unterkommen sollen. Doch schnell ist sie zum Politikum geworden, schreibt die Zeit. „Wir sind hier keine Rechten und wollen keine Menschen einsperren. Wir wollen nur unsere Ruhe“ zitiert der Autor des Zeitartikels einen Anwohner. Stadtpolitiker und Grüne fordern jetzt schon: Die Mauer muss weg.

Ein Video des Bayrischen Rundfunks zu dem Thema:

Hier der Artikel der Zeit zu dem Thema, außerdem berichtet die Süddeutsche.