Die Zukunft der Mitarbeiter der Hilforganisationen

000_hq4k3

Was wird aus den 148 Angestellten der französischen Hilfsorganisation „La vie active“, die sich im Dschungel von Calais um die Flüchtlinge gekümmert haben? Dieser Frage geht die Internetseite des Fernsehsenders „France Info“ am 05.11.2016 nach.

Für „La vie active“ arbeiteten 106 Menschen im Rahmen eines unbefristeten Vertrages, 38 hatten befristete Verträge und vier weitere leisteten Zivildienst. Sie alle arbeiteten im Aufnahmezentrum Jules Ferry, Anlaufstelle für die Flüchtlinge des Lagers. Nun blicken sie in eine ungewisse Zukunft. „Wir freuen uns natürlich darüber, dass die Flüchtlinge in Sicherheit gebracht wurden und dass sie außerhalb des Dschungels leben werden, aber wir sind damit praktisch arbeitslos“, sagt ein Mitarbeiter von „La vie active“.
Weitere Informationen auf France Info (auf Französisch).