„Die sind nicht aus Calais“: Hollande widerspricht Hilfsorganisationen

„Die Helfer von „Ärzte der Welt“ gehen davon aus, dass sich zwischen 1000 und 2000 der etwa 8000 „Dschungel“-Bewohner aus Calais vor oder während der Räumung nach Paris abgesetzt haben. Die Hauptstadt sei eine Art Basislager für Expeditionen nach Calais und Großbritannien geworden, glaubt ein Mitarbeiter. Die Regierung widerspricht.“

Während in Calais die letzten Aufräumarbeiten stattfinden, hat das Camp in der Hauptstadt neue Ausmaße angenommen. Im Nordosten von Paris, rundum die Metrostation Stalingrad campieren etwa 2200 Flüchtlinge. Die Zahl sei laut französischen Medienberichten am Wochenende deutlich gestiegen. Hilfsorganisationen vermuten einen Zusammenhang zwischen dem Anstieg und der Schließung des Lagers in Calais. Der französische Präsident Hollande streittet das ab und plant bereits die Räumung des Pariser Flüchtlingslagers. Lesen Sie den Artikel in der Frankfurter Rundschau.