Français Deutsch العربية English
Le-dernier-habitant-de-la-jungle-de-calais

Der letzte „Dschungelbewohner“ in Calais

Anfang 2016 hatte der Staat 20 Millionen Euro investiert, um im Dschungel von Calais ein provisorisches Aufnahmezentrum zu errichten: Container, Duschen und soziale Unterstützung.

Ein Jahr später wird das in Mitten des geräumten Lagers stehende „CAP“ abgerissen. Der Leiter des Hilfsvereins „La Vie Active“, Stéphane Duval, hatte hier bis vor ein paar Wochen noch mehrere Dutzend Angestellte. Er musste alle entlassen. Heute ist er der letzte „Dschungelbewohner“. Der Kapitän, der als letzter das sinkende Schiff verlässt. Teils resigniert, teils verbittert.